top of page
  • AutorenbildEmma Zimbelmann

Digitale Illustration: Fräulein Emma - Ganz schön anstrengend!

Eigentlich wollte ich nur mal eine kleine Abwandlung von meinem Zeichenstil ausprobieren und dann nach rund 15 Stunden Arbeit ist mein neuestes Werk fertig. Das kleine Fräulein Emma ist mit ihrem Fuchs Nüsschen zu neuen Abenteuern aufgebrochen und will einen hohen und weit entfernten Gipfel erklimmen. Doch das ist ganz schön anstrengend und so sind die beiden froh, als sie eine Bank am Wegesrand entdecken, auf der sie kurz einmal verschnaufen können. Aus den Abenteuern der kleinen Frau Emma soll in Zukunft eine ganze Postkartenserie entstehen, begleitet durch eine Bilderbuchreihe.

Ich wollte wirklich nur kurz etwas ausprobieren und dann habe ich einfach ein bisschen weiter gemalt, habe hier und da ein bisschen was ergänzt, dann angefangen zu kolorieren und noch mehr hinzuzufügen und am Ende habe ich ein komplettes Bild - und ich glaube, es ist mein neues Lieblingsbild. Ich mag die satten, hellen Grüntöne und die ganze frühsommerliche Atmosphäre. Fräulein Emmas Vorhaben den Gipfel zu erklimmen ist ganz schön abenteuerlich.



Die erste Postkarte

Ich möchte in Zukunft gern eine ganze Serie von Postkarten erstellen, die von den Abenteuern der kleinen Frau Emma und ihrem Füchschen erzählt. Die beiden bereisen zusammen eine kunterbunte Bonbonwelt, wandern durch dichte Wälder und erklimmen Berge in luftiger Höhe. Sie gehen Campen und spielen gern Pilzball. Emma wollte sogar mal eine berühmte Pilzballspielerin werden, entschied sich dann aber doch dagegen und ist lieber eine Lehrerin geworden. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin, Miranda der Zauberhexe, möchte Emma einen kleinen Kräuterladen eröffnen und Naturmedizin verkaufen. Emma fährt ein kleines rotes Auto und wohnt in einer Wohnung inmitten einer wuseligen Kleinstadt. Aber das gefällt ihr und ihrem Füchschen in letzter Zeit nicht mehr so gut und sie überlegen, ob sie sich zusammen mit Miranda auf ein ganz neues Abenteuer aufmachen um ein Haus mitten im Wald zu bauen.


Neben den Postkarten erzählt eine Reihe von Bilderbüchern die Geschichten der kleinen Frau Emma. In den Bilderbüchern folgen die Leserinnen und Leser Fräulein Emmas größten Abenteuern - und am ersten Buch dieser Reihe arbeite ich nun schon eine ganze Weile! Der Titel des Buches lautet "Fräulein Emma - Bruchlandung im Zauberwald". In der Geschichte geht es darum, wie Fräulein Emma und ihr Fuchs Nüsschen einen Absturz mit ihrem fliegenden Teppich erleiden und auf der Suche nach Reparaturmaterialien den ganzen Zauberwald bereisen müssen. Denn: Wer in den Zauberwald gekommen ist, kann ihn nur auf dem gleichen Wege wieder verlassen, wie er herein gekommen ist! Für Fräulein Emma und Nüsschen beginnt eine aufregende Reise quer durch den Zauberwald um die Aufgaben zu bewältigen, die nötig sind um den Teppich wieder startklar zu machen.


Trust the Process

Die Kernbotschaft aus dem Entstehungsprozesses des obigen Bildes ist für mich "Trust the Process - du machst das schon richtig, mach also einfach weiter!" - und während der Arbeit an diesem Bild ist mir das manchmal ganz schön schwer gefallen. Alle meine Bilder entstehen immer zuerst in meinem Kopf. Ich habe eine Idee und diese reift dann ein paar Tage zu einem Bild heran. Oft kriege ich es auch genau so hin, wie ich es mir in meiner Vorstellung bereits ausgemalt habe, und manchmal klappt das auch nicht, und ich bin mit einem Bild nicht richtig zufrieden. Was mir zwischendurch aber immer wieder unglaublich schwer fällt, ist, einfach weiter zu machen. Gerade in der Mitte der Entstehung eines Bildes sieht das unfertige Werk oftmals ziemlich doof aus - und da denke ich dann häufig "Mhpf. Das wird ja eh nicht so, wie ich es möchte!" und will aufhören. Aber ich denke, das Wichtige ist, dann einfach weiter zu machen. Dinge entstehen oft nur langsam, mit Geduld und Hingabe. Zwischendurch, auf der Baustelle, ist es immer chaotisch und oft auch nicht besonders schön. So oft habe ich diesmal gedacht - "ich brauche eigentlich gar nicht weiter machen." und habe mir dann selbst gut zugeredet und einfach trotzdem weiter gemacht. Und das Ergebnis ist so viel besser als gedacht! Einfach weiter machen. Wenn du eine Idee hast und du diese Idee gut findest, verfolge sie. Mach weiter und vertraue einfach dem Prozess!

Comments


bottom of page